Deutsche lieben Kaffee

Der Deutschen liebstes Getränk, immerhin verbrauchen wir etwa 6,6 kg pro Person und Jahr, was ungefähr 3,1 Tassen pro Tag und Person entspricht, bekommt seinen eigenen Feiertag. „Kaffee macht fit und tut mir gut“ sagt die Schirmherrin des Tages, die Eiskunstläuferin Tanja Szewczenko zum Beispiel, hält dabei eine Tasse Kaffee in der Hand und lächelt in die Kamera. Wie sie stehen auch viele Menschen dazu, jeden Morgen auf dem Weg zum Kaffeeautomaten zu sein, um sich den Wachmacher mit Geschmack einzuflößen.

Ob es sich dabei um biologisch angebauten Kaffee, stärker gerösteten Mocca oder eine der vielen in den letzten Jahren aufgekommenen Spezialitäten wie Latte Macciato (was eigentlich „gefleckte Milch“ heißt), Caffe latte (also einen schlichten Milchkaffee) oder Wiener Melange handelt, Kaffee ist neben dem Bier das Lieblingsgetränk der Deutschen. Die Befürchtung, Kaffee sei gar kein Getränk und würde dem Körper gar Flüssigkeit entziehen, konnte vor einiger Zeit glücklicherweise ausgeräumt werden, was dem Kaffeepreis einen Aufwärtstrend bescherte. Der Kaffeeversand boomt und auch die Ladengeschäfte, die aus dem deutschen Kaffee – Oligopol beliefert werden, haben regen Zulauf.

Der größte Umschlagplatz der ganzen Welt für die kleinen noch grünen Bohnen liegt ebenfalls in Deutschland. In Hamburg mit seinen vielen Röstereien und dem großen Überseehafen werden pro Jahr über 90 Prozent der weltweit benötigten Menge an Rohkaffee umgeschlagen. Hamburg ist hierbei vornehmlich Tor zu dem Land, das mit 11,8 kg pro Person und Jahr den höchsten Kaffeeverbrauch verzeichnet. Die Finnen trinken täglich durchschnittlich 4,8 Tassen Kaffee. Auch sie werden sicherlich mit Freuden den Tag des Kaffees feiern.


Zurück