Blog

Interessante Fakten über Kaffee


kaffee-weltKaffee wird aus der Kaffeebohne produziert, die mittlerweile in über fünfzig Ländern angebaut wird. Früher kamen die Kaffeebohnen hauptsächlich aus Afrika und Arabien, während sie seit vielen Jahren auch aus Südamerika und Asien exportiert werden.

Im 18. Jahrhundert entstanden durch die Kolonialmächte viele Kaffeeplantagen in Übersee, beispielsweise in Surinam, Cayenne, Martinique, Guadeloupe und Brasilien. Die Arbeit auf den Plantagen wurde von Sklaven aus Afrika verrichtet. Zum Ende des Jahrhunderts war der Kaffee in den Tropen sehr verbreitet. Dies konnte nur durch die europäischen Kolonien und ihre Wirtschaft funktionieren, sowie durch die Ausbeutung der Sklaven. In Lateinamerika und in der Karibik wurde so viel Kaffee produziert, dass er schließlich sogar ins Osmanische Reich geliefert wurde, wo er doch ursprünglich herkam.Das Wort Kaffee selbst stammt aus dem Türkischen bzw. dem Arabischen, was ein Beweis für seine Herkunft ist. Nachdem der Kaffee aus anderen Kontinenten jedoch in sein Ursprungsland exportiert wurde, wurde nicht mehr so viel jemenitischer Kaffee produziert.

Kaffeesträucher werden vier Meter hoch, auf den Plantagen ist es aber üblich, sie niedriger zu schneiden. Abhängig von der Kaffeesorte dauert es sechs bis elf Monate, bis die Früchte reif sind. Die Steinfrüchte sind zunächst grün und färben kaffee-welt2sich dann gelb und später rot. Die zwei Samen sind die Kaffeebohnen, die von zwei Häutchen umgeben sind. Wenn die Sträucher drei oder vier Jahre alt sind, können sie ihren ersten Ertrag liefern. Nach rund zwanzig Jahren werfen sie nicht mehr so viel ab. Die am meisten produzierte Kaffeesorte ist der Arabica Kaffee mit rund 60 % weltweit. Mit 36 % ist die Sorte Robusta an zweiter Stelle der weltweiten Kaffeeproduktion.


Allgemein
5. November 2013